Igensdorfer Kultursommer



Neu im Kultursommer:

Mit starkem Sound ins neue Kultursommerjahr 2017 .
Lindelberg-Kulturhalle Igensdorf
Samstag, den 06. Mai 2017, 19 Uhr 30

Großer Bigband-Abend mit „On Cue“

Die im ganzen Großraum bekannte Nürnberger Bigband „On Cue“kommt am 6. Mai mit einem breit gefächerten Bigbandprogramm das erste Mal zu einem Konzert in die Lindelberg-Kulturhalle.

On Cue -
dieser Name hat in der ganzen fränkischen Musikszene einen sehr guten Klang. On Cue unter Ihrem Leader Mandi Riedelbauch ist ein seit vielen Jahren aufeinander bestens eingespieltes Team von Musikprofis, die mit abwechslungsreichem Bigband-Jazz, mitreißendenSounds, viel Spielwitz und einer faszinierenden Sängerin aufwarten!

Der Band-Name On Cue bezieht sich auf das Einsatzzeichen im Jazz für einzelne Parts zwischen den Bandmitgliedern z. B. bei Soloeinwürfen. On Cue steht für Frische, Einfallsreichtum und die Lust an der Improvisation, aber auch für die einfühlsame Begleitung Ihrer swingenden Sängerin Silvia Schwind. Bei On Cue verschmelzen die individuellen instrumentalen Sounds der Spieler zum eigenständigen On Cue Klang. Der On Cue-train wird für Sie Stationen wie Count Basie, Duke Ellington, und Thad Jones ansteuern, aber auch an Bob Mintzer und Peter Herbolzheimer nicht klanglos vorüberziehen. Sie werden Arrangements unterschiedlichster Stile und Klänge hören. Die Palette der Stilrichtungen reicht von packendem Bigband-Swing über Latin und lyrischen Balladen bis hin zu modernem Funk-Groove. Auch Arrangements von Bandmitgliedern gehören zum Repertoire.

Eintritt: Vorverkauf 11 € (erm. 8 €) Abendkasse ab 18 Uhr 30: 12 € (ermäßigt 9 €) . Schüler der Sing- und Musikschule Igensdorf 6 €. Ermäßigung für Schüler und Studenten gegen Nachweis.
Vorverkauf über alle derzeitigen Vorverkaufsstellen des Igensdorfer Kultursommers (siehe letzte Seite).





Neu im Kultursommer

Ein toller Tag für Liebhaber des Klaviers:
Foyer der Grundschule Igensdorf
Samstag, den 20. Mai 2017, 19 Uhr 30

Klavierkonzert mit Anne-Kathrein Jordan

Die bekannte fränkische Pianistin Anne-Kathrein Jordan, die seit 1994 für den Windsbacher Knabenchor als Klavierpädagogin arbeitet, ist im Wonnemonat Mai mit einem Konzertabend mit Meisterwerken von Joseph Haydn, Franz Schubert und einem Werk von Rainer Pezolt am Yamaha C-5 Konzertflügel im Foyer (Treppensaal) der Igensdorfer Grundschule zu Gast. Sie wird an diesem Abend die dreisätzige As-Dur Sonate von Joseph Haydn (Hob. IVI, 46) sowie eine größere Schubert-Klaviersonate und weitere romantische Konzertstücke spielen. Neben der Wiener Klassik und der von ihr sehr geschätzten Romantik wird Anne-Kathrein Jordan aber auch mit dem an diesem Abend als Uraufführung zu hörenden zeitgenössischen Werk „Wild Bunch of Roses“ des Coburger Komponisten Rainer Pezold die klassische Moderne „zu Klang“ kommen lassen.
Anne Kathrin erhielt Ihre umfangreiche pianistische Ausbildung am Meistersingerkonservatorium Nürnberg und an der Hochschule für darstellende Kunst und Musik in Frankfurt am Main. Sie ist Pianistin der Kammermusikensembles Duo Kathrein, Duo Biloba und dem Lenau-Trio und arbeitet auch Korrepetitorin auf internationalen Kursen und beim Windsbacher Knabenchor. Als Liedbegleiterin ist sie sehr geschätzt und war 2016 in dieser Funktion auch in der Synagoge Ermreuth zu hören. Freuen Sie sich schon heute auf einen außergewöhnlichen Konzertabend mit einer sehr einfühlsam-sensiblen fränkischen
Pianistin !

Eintritt: 8 € (erm. 6 €) Schüler der Sing- und Musikschule Igensdorf 4 €
Karten nur an der Abendkasse ab 18 Uhr 45
( Ermäßigung erhalten alle Schüler und Studenten gegen Nachweis)






Neu im Kultursommer

Die Barbari Bavarii lassen´s bei der Jubiläumsveranstaltung des FC Stöckach am 1. Juli ordentlich „krachen“ …
Parkplatz vor der Lindelberg-Kulturhalle
Samstag, den 1. Juli 2017, ab 20 Uhr

Die „Barbari Bavarii“ kommen!

Drei junge bairische Burschen haben sich ein großes Ziel gesetzt: Sie wollen, dass die Welt mehr lacht ! Sie spielen auf diversen Instrumenten ihre selbstgeschriebenen Comedy-Lieder. Die meist in Mundart gehaltenen Texte werden in unterschiedlichen Musikstileninterpretiert, von traditionell über Rock´n Roll bis Techno. Mit bestechendem oberpfälzer Charme wird in Ihren Programmen „Mensch, gibt’s denn das“ und „Wou fahlt´s denn?“ alles zum Ziel Ihrer Satire. Bei Liedern über unverständliches Niederbairisch, eine Raverparty im Altenheim oder bei der typischen Dorf-Tratschtante bleibt selten ein Auge bei den Zuhörern trocken!

Seit 2010 haben die Barbaren der schlechten Laune den Kampf angegesagt und erobern seitdem die Bühnen und Herzen des Freistaates. Mit Ihren Liveprogrammen und drei CD´s im Handgepäck sind sie zu einem echten Geheimtipp in der bairischen Comedy-Szene geworden. Hörproben, Termine und Infos gibt es auf der Internetseite der Band www.barbari-bavarii.de.

Also, sperrt an diesem Abend die Hühner ein, kommt nach Stöckach und macht Euch bereit auf barbarische Attacken auf Eure Lachmuskeln !

Der Eintritt ist anlässlich des runden Vereins-Jubiläums frei !





Neu im Kultursommer:

Sprühende böhmische Musikalität, die man live erleben muss...

St. Bonifatiuskirche in Weißenohe
Samstag, den 16. Sept. 2017 um 19 Uhr 30

Konzert mit dem Ensemble „REBELCANTO“

Erstmals ist im Kultursommer das tschechische Vokal- und Instrumentalensemble REBELCANTO zu Gast, ein Ausnahmeensemble aus der tschechischen Stadt Pardubice, das auch in Deutschland seines gleichen sucht und als musikalischer Botschafter Tschechiens sogar bei internationalen Festivals wie z.B. in Warwick (England) zu Gast ist. REBELCANTO – das sind 15 überwiegend junge Vollblutmusiker, die sich teilweise aus Studenten des Konservatoriums Pardubice und der Akademie der musischen Künste in Prag zusammensetzen. Jeder dieser Musiker beherrscht seine Stimme sowie ein oder mehrere Instrumente vorzüglich und alle zusammen wachsen unter der Leitung von Magister Petr Hostinsky (Chorleiter am Konservatorium Pardubice) zu einem unvergleichlichem Ganzen zusammen. Viele ehemalige Ensemblemitglieder treten heute auf tschechischen oder ausländischen Bühnen auf.

Ein außergewöhnlich vielseitiges Genre und die gesamte Auffassung der Auftritte unterscheidet REBELCANTO sehr von anderen Ensembles. Neben geistlicher Musik von der Renaissance über das Barock bis zu den Vokalwerken zeitgenössischer Autoren bringt ReBelcanto auch gerne Gospel und Spirituals, Volkslieder aus der ganzen Welt, Evergreens, Musicalmelodien, Jazz und gelegentlich Opernarien zu Gehör. Dabei wechseln von Stück zu Stück blitzartig die Besetzungen, ein Tenor wird binnen Sekunden zum Kontrabassisten und die Geigerin zum Sopran.

Die Qualität und Wirksamkeit der musikalischen Bearbeitungen die z.T. von dem Komponisten Miroslav Raichl (†1998) stammen, der 1988 REBELCANTO in Pardubice gegründet hat, trugen wesentlich zum Er-folg der Gruppe bei. Heute finden zusätzlich die geschmackvollen Arran-gements von Petr Hostinsky im Ensemble Verwendung, was zur unver-gleichlichen Lebendigkeit des tschechischen Spitzenensembles beiträgt.
Lassen Sie sich von diesem Konzert überraschen, sie werden den Besuch garantiert nicht bereuen! An Orten, wo das Ensemble regelmäßig gastiert,sind die Konzerte ausverkauft. Die Moderation erfolgt auf deutsch!

Der Eintritt in St. Bonifatius ist frei - Spenden sind sehr willkommen






Das außergewöhnliche Finale des Kultursommers 2017:

Gershwin and Friends laden zu einem Abend der Highlights ein:

Aula der Grundschule Igensdorf
Samstag, den 7. Okt. 2017 um 19 Uhr 30

Rhapsody in Blech (für Bläserensemble & Flügel)

Mit diesem außergewöhnlichen Konzertprogramm, das einen großen Querschnitt durch Ohrwürmer und Highlights von Georges Gershwin und seinen Zeitgenossen bringt, beweist das bekannte und beliebte Nürnberger Blechbläserquartett Blechquadrat zusammen mit dem Pianisten Dominik Stiegler am C5 Konzertflügel einmal mehr, dass mit vier professionellen Blechbläsern nahezu nichts unmöglich ist.

Zentrales Werk des Abends die die berühmte „Rhapsody in Blue“ des legendären Altmeisters Georges Gerswhin, flankiert von anderen bekannten Werken amerikanischer und englischer Komponisten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wie z. B. dem „Royal Garden Blues“ von Spencer Williams oder dem „Rosa-Baby-Flusselephant“ von Henry Mancini. Auch eine Bearbeitung der Preludes No.1-3 von Gerswhin und die selten zu hörende Rhapsodie für Euphonium von James Curnow sowie Musik von Lew Pollack und George Cohan sind an diesem Abend zu hören.

Das Ensemble Blechquadrat gibt es seit 1993 und es hat sich in den 24 Jahren seines Bestehens in ganz Franken einen guten Namen gemacht. Die besondere Stärke des Ensembles, dass auch beim 3. Igens dorfer Open-Air 2015 zu hören war, liegt in seiner Vielseitigkeit. Ob Klassik, Jazz und Blues, Gospel und Spiritual sowie auch fränkische Voksmusik (u.a. in einer Produktion mit dem Bayerischen Rundfunk), überall trifft dieses Quartett den richtigen Ton. Für die aktuelle „Rhapsody in Blech“ Konzertproduktion wird das Ensemble noch von dem Nürnberger „Vollblutpianisten“ Dominik Stiegler (Jahrgang 1993) unterstützt, der seine erste pianistische Ausbildung als Jungstudent bei Bernhard Endres an der Nürnberger Musikhochschule bekam und heute trotz anderem Brotberuf aus Leidenschaft Pianist ist.

Eintritt: Vorverkauf 11 € (erm. 8 €) Abendkasse ab 18 Uhr 30: 12 € (ermäßigt 9 €) . Schüler der Sing- und Musikschule Igensdorf 6 €. Ermäßigung für Schüler und Studenten gegen Nachweis.



Vorverkaufsstellen des Igensdorfer Kultursommers:

Igensdorf:
Rathaus und B2 Laden
Eckental: Buch- und Mediencenter Endreß Eschenauer Hauptstr. 14
Neunkirchen a. Br.: Das Eck (neben Sparkasse)

Für Interessenten aus enfernteren Regionen besteht die Möglichkeit, im
Buch- und Mediencenter Endreß Eschenau telefonisch unter 09126 /
278827 Eintrittskarten im Vorverkauf (gegen Vorkasse / Postzusendung)
für die Konzerte 1, 3 und 5 zu erwerben.


Druckbare Version